MSA

Emotionale Intelligenz für Business, Sinn und Selbst

Motivbasiertes Teambuilding

Wollen Sie für ein neues Projekt ein engagiertes und motiviertes Team zusammenstellen?
Oder möchten Sie in bestehenden Projekten emotionale Spannungen oder Konflikte zwischen einzelnen Teammitgliedern lösen?

Dann sollten Sie die MSA als effizientes Teamtool prüfen – und professionell nutzen!

Motive im Team

Die Grundlage für die Erfüllung einer Aufgabe ist ein Team mit unterschiedlichen aufgabenspezifischen Fähigkeiten und Kompetenzen.

Für einen erfolgreichen Projektablauf ist jedoch häufig auch die "Chemie" zwischen den einzelnen Teammitgliedern entscheidend. Durch den starken Einfluss der individuellen Motivstruktur auf das Denken und Handeln einer Person ist die emotionale Einstellung besonders bedeutsam, wenn eine konstruktive Zusammenarbeit - besonders unter Zeitdruck - gefordert ist.

Wenn beispielsweise in Teams ehrgeizige Menschen und weniger Ambitionierte, wenn Neugierige mit weniger Wissensdurstigen, wenn Statusbewusste mit Statusgleichgültigen zusammentreffen, werden sie kommunikative Schwierigkeiten haben: Während sich die Ambitionierten als erfolgsorientiert oder "tough" verstehen, werden sie von anderen oft für herrisch oder gar "machtgeil" gehalten. Umgekehrt sehen sich Unambitionierte als sozial verträglich, kommunikativ und partnerorientiert, während sie von den Ehrgeizigen als faul und gleichgültig betrachtet werden – unabhängig von der (hohen) fachlichen Qualifikation der Beteiligten kommt es immer wieder zu Schwierigkeiten in der Kommunikation und bei der Abstimmung von Vorgehensweisen.

Durch die elementare, zusätzlich zur fachlichen Ebene stattfindende Einbeziehung der stark emotional gesteuerten Motivebene erhalten Sie als Führungskraft - und die einzelnen Team-Mitglieder - weitere relevante Entscheidungshilfen für die Zusammenstellung von Teams sowie den Umgang miteinander.

Vorteile beim Einsatz der MSA

Bessere Teamleistung und Projekterfolge

Mit Hilfe der MotivStrukturAnalyse® können Sie Teams aus Mitgliedern zusammenstellen, die nicht nur fachlich, sondern auch aufgrund ihrer inneren Einstellungen und ihrer Motivation als Team zusammen passen. Die MSA liefert zudem Hinweise, wie Sie durch ergänzende gezielte Trainings- und Coachingmaßnahmen auch bestehende Teams optimieren können.

Bessere Einzelleistungen

Der Teamleiter kann durch die Arbeit mit der MSA einzelne Mitglieder gezielter ansprechen und motivieren.

Geringere Kosten, weniger Projektabbrüche und Verzögerungen

Motivorientierte Teamzusammenstellung bzw. Teamoptimierung reduziert das Risiko, das Projekte scheitern oder sich in die Länge ziehen

Fazit

Mit der MotivStrukturAnalyse® erhalten Sie zu Ihren bisherigen Entscheidungskriterien einen ergänzenden, zusätzlichen Einblick in die individuelle Motiv- und Antriebsstruktur (die "Leistungsmotive") des jeweiligen Kandidaten. Sie sind damit in der Lage, die Teammitglieder (vor-)auszuwählen, die fachlich-kompetent und persönlich-motivational für eine Aufgabe geeignet sind - sie somit können und wollen.

Das Ergebnis sind fundierte Personalauswahl- und Besetzungsentscheidungen: Wenn sich "Können" und "Wollen" im Einklang befinden, ist die Grundlage geschaffen, Spitzenleistungen dauerhaft abzurufen.