Emotionale Intelligenz für Business, Sinn und Selbst

Nutzen Sie das Potenzial der Motive im Training

Der Einsatzbereich der MotivStrukturAnalyse MSA im Training kennt keine thematischen Grenzen!

Klassische Trainingsthemen wie

  • "Grundlagen der Mitarbeiterführung",
  • "Konflikte erfolgreich lösen",
  • "Individuell Führen"
  • "Kundenorientiertes Verkaufen" oder
  • "Erfolgreich im Team arbeiten",

aber auch Spezialthemen lassen sich motivorientiert optimal erarbeiten.

Heben Sie sich mit dem Einsatz der MotivStrukturAnalyse MSA® ab und verschaffen Sie sich ein qualitatives Alleinstellungsmerkmal im Trainingsmarkt.

 

Intrinsische Motivation im Führungskräfte-Training

Nach dem Motto „Leaders are made – not born!“ zeigt das Führungskräfte-Training mit der MSA die Wege zum

  • individuellen Führen – unter Berücksichtigung der emotionalen Einstellungen und Vorstellungen von Führungskraft und Mitarbeiter über das MSA-MotivProfil
  • motivierenden Führen – unter Berücksichtigung und Wertschätzung der persönlichen Bedürfnisse, Dispositionen und Antriebe des Einzelnen
  • transformationalen Führen – empatisches engagiertes Führen mit Vertrauen, Loyalität unter Berücksichtigung intrinsischer Motivation der Beteiligten
  • weitgehend ich-projektionsfreies Führen – keine dominante Erwartungshaltung vor-verurteilt das Verhalten der Mitarbeiter
  • werte- und sinn-orientierten Führen - im Einklang von intrinsischen Motiven mit beruflichen und privaten Aufgaben und Zielen
  • individuellen Fördern - abgeleitet aus den starken MotivAusprägungen des jeweiligen MSA-MotivProfils

Intrinsische Motivation im Kommunikations-Training

Nach dem Motto „Jeder hat - aus seiner Sicht - recht!“ führt das Kommunikations-Training mit der MSA zum

  • Effektiven und effizienten Kommunizieren – wenn die intrinsische Motivation, die Wahrnehmung und das Denken des Gesprächspartners Berücksichtigung finden
  • Fairen und motivierenden Kommunizieren – wenn die Sensibilität bekannt und die "Spielregeln & Grundsätze" wertschätzend eingehalten werden
  • Individuellen Ansprechen des Gesprächspartners – wenn Sensibilität, Selbstbewusstsein und persönliche Akzeptanz und Toleranz angemessen eingehalten werden.
  • Wertschätzenden Kritik-Gespräch – und differenziert wird zwischen Person und Sache, emotional und rational
  • Motivierenden Loben – die richtigen Motive und MotivAusprägungen ansprechen bei Anerkennung, Feed-Back und Feed-Forward
  • Reden und zuhören – um aus dem gehörten eine interessierte und Wertschätzung vermittelnde Ergänzungsfrage zu stellen

Intrinsische Motivation im Vertriebs- und Verkaufstraining

Nach dem Motto „Der Köder muss dem Fisch schmecken – nicht dem Angler!“ führt das Vertriebs und Verkaufs-Training auf Basis des MSA-MotivProfils zur

  • Richtigen persönlichen Einstellung – zu mir selbst, zu Kollegen, zu Vorgesetzten und dem Unternehmen, zum Produkt, zum Kunden, zum verkaufen an sich.
  • Motivierenden Kundenansprache – vom Bedarf des Kunden zum Nutzen des Produktes.
  • Vom „Defizit- zum „Chancen-Denker“ – konstruktive - positive Einstellungen statt destruktive pessimistische Vorstellungen
  • Umgang mit komplizierten Kunden – das richtige Eingehen auf den Kunden ohne ich-projektive Vor-verurteilung
  • Transformation von Reklamationen zu Chancen – Verständnis zeigen - Lösungen bieten